Mein wahres Leben: Meine Figur

Dienstag, 1. Mai 2012

Meine Figur

Als ich gestern meine Kleider gezählt habe, ist mir wieder ein Kleid aufgefallen, das ich vor über ein Jahr gekauft hatte. Durch den ca. 
15 cm breiten Smogeinsatz unterhalb der Brust betont es die Figur, da es dort hauteng anliegt. Damals sah ich nicht besonders gut darin aus. Ich weiß nicht, warum ich es überhaupt behalten habe.
Heute habe ich es dann mal wieder anprobiert und habe erstaunt festgestellt, dass es jetzt ganz anders wirkt. Obwohl ich inzwischen 4 kg mehr wiege, sieht das Ganze femininer aus. Es könnte zwar noch etwas besser sitzen, aber im Vergleich zum letzten Jahr ist das doch ein großer Unterschied. Knapp ein Jahr Hormone haben figurmäßig doch schon ein wenig bewirkt. Das macht Hoffnung, dass da noch mehr passiert.
Ich habe das Kleid dann auch gleich angelassen, da das Wetter auch heute wieder sommerlich warm war.

Aber heute Abend haben wir schon wieder gegrillt. Wenn das so weiter geht, dann kann ich aber meine Figur bald vergessen. Na ja, das Wetter wird ja nicht so bleiben und erfahrungsgemäß lässt dann auch bald die „Grillfrequenz“ nach.

Meinen Internetauftritt habe ich dann noch um die Seite der Vornamens- und Personenstandsänderung erweitert. Hoffentlich kann ich dieses Kapitel auch bald abschließen.

Kommentare:

  1. Moin, Moin,

    gut schaust Du, in Deinen Kleidern aus. Da kommt bei mir fast ein wenig Neid auf (kein boshafter Neid) dass Du immer dann, wenn Dir danach ist, ein Kleid tragen kannst. Die Aufzählung Deiner Kleider zeigt, dass Du, für jeden Anlass entsprechend, ausgestattet bist und Dich dann konform anziehst. Man/Frau will ja nicht zum Gespött der Leute werden, wenn man unpassend bzw. over/underdressd ist. Bei einer steifen Brise an der Nordsee habe ich auch erkennen müssen dass ich mit einem Rock das falsche Kleidungsstück gewählt habe. Man/Frau orientiert sich dann besser an dem, was auch andere tragen.

    Ja, ja - die Waage. Mit ihr habe ich auch meinen täglichen Kampf. Wirklich schlank war ich eh' nie, jetzt mit den Hormonen ist die Tendenz eher steigend. Der Geist ist ja willig,
    aber das Fleisch eher schwach -und wenn ich da so an Dein Grillgut denke, läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen.

    Wie wirkt sich Deine Hormoneinnahme auf die Körperbehaarung aus? Mußt Du noch oft den Gilette schwingen? Leider habe ich weder mit Androcur noch jetzt mit den Hormonen signifikante Veränderungen bemerkt. Ich weiß, jeder Mensch reagiert da etwas anders. Wie ist es bei Dir?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cosima,

      noch nicht all zu lange her, da war ich auch auf andere neidisch, weil ich auch nicht das anziehen konnte was ich wollte. Vor allem habe ich nicht verstanden, warum die meisten Frauen Hose, auch bei schönem Wetter anziehen und ihre Möglichkeit sich „schön“ zu machen, nicht nutzten.
      Heute ist das natürlich herrlich, fast alles anziehen zu können. Nur die TÜV-Abnahme, meine Frau, macht da Einschränkungen. Aber ich glaube, dass ist gut so.

      Die Hormone sorgen leider meistens nicht für eine schlanke Figur. Aber mit nur 4 kg mehr ist es bei mir noch im erträglichen Bereich. Aber beim Essen muss man sich zusammen nehmen, Ausnahmen erlaubt.

      Die Körperbehaarung ist seit der Hormoneinnahme extrem zurückgegangen. Z. B. die Brust war früher dicht mit dunklen Haaren besetzt. Jetzt wachsen da nur noch helle Flaumhaare, die ich nur so ca. alle 2 bis 3 Wochen epilieren muss. Am Rest des Körpers sieht es ähnlich aus, bis auf den Bart. Den interessieren die Hormone scheinbar nicht. Da lasse ich IPL machen.

      LG Andrea

      Löschen