Mein wahres Leben: Termin Steuererklärung 2011

Samstag, 26. Mai 2012

Termin Steuererklärung 2011

Uns ist eingefallen, dass ja am 31.05.2012 die Steuererklärung für 2011 fällig ist. Dadurch, dass ich dieses Jahr bisher mit ganz anderen, für mich sehr wichtigen Dingen, beschäftigt war, bin ich dazu noch nicht gekommen. Da der Termin natürlich nicht mehr zu schaffen ist, habe ich gestern beim Finanzamt angerufen und eine Terminverlängerung beantragt.
Die Finanzbeamtin kannte mich schon vom vorigen Jahr und hat sich auch gleich nach meinem Befinden erkundigt. Eine Terminverschiebung auf den 30.09. war kein Problem.

Als ich Ihr dann erzählte, dass ich bereits operiert bin, sagte Sie mir, dann könne sie doch auch gleich meine Daten auf Frau Andrea Süßenguth ändern, da doch sonst die Anrede für mich peinlich ist. Dem habe ich natürlich sofort zugestimmt.
Ich habe Ihr dann aber gesagt, dass der offizielle Beschluss des Amtsgerichts Magdeburg noch nicht vorliegt. Aber ihr reicht der Ergänzungsausweis der DGTI.

Mit dem Ehegattensplitting gibt es keine Probleme, da sie das Urteil das Bundesverfassungsgerichtes - 1 BvL 10/05 – kennt.

Auch kann ich versuchen, die Mehrbelastungen, die mir durch meine Transidentität entstanden sind, geltend zu machen.

Beim gestrigen Abendspaziergang im Wald haben wir dann noch jemanden getroffen, den wir lange nicht gesehen hatten. Er sagte zu meiner Frau: „ Wo ist dann Ihr Mann und wie geht es Ihm?“ Meine Frau antwortete nur: „Es geht Ihm gut.“ Dann haben wir uns noch kurz unterhalten. Meine wahre Identität hat er nicht mitbekommen. Aber wer rechnet ja auch damit.

Jetzt fahren wir zu unserer Tochter nach Fassberg.

Ich wünsche Euch allen schöne Pfingsttage.

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Ich kann mich noch an meine erste Einkommensteuererklärung entsinnen, wo ich lediglich ein kurzes Attest "...Frau-(noch männl. Vorname)-dann-Nachname ist transsexuell...Dreizeiler" beigefügt hatte und in höflicher Form darum bat, im Verfahren die weibliche Anrede zu benutzen. Dem war man nachgekommen. Namensänderung war noch nicht gegeben. Das ist schon fast 7 oder 8 Jahre her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann scheinen ja die Finanzbeamten im allgemeinen sehr „TS-freundlich“ zu sein. Nun gerade da dachte ich, ohne VÄ/PÄ geht es nicht.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Die Steuern 2011 muss ich auch noch machen, da werde ich das mit der Namensänderung gleich mit probieren. Danke für den Tipp.

    LG Corinna ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte!
      Dann wird sich ja zeigen, ob alle Finanzbeamten so sind.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Merkwürdige Leute scheinen eher bei Krankenkassen zu arbeiten, aber wir werden sehen. ;)

      Löschen
    3. Hallo Corinna,

      frage mal nach, wann Dein Bearbeiter der KK in Urlaub ist. Vielleicht bewilligt die Urlaubsvertretung dann die Kostenübernahme Deines Psychotherapeuten. Bei meiner Versicherungskarte war es jedenfalls so.

      LG Andrea

      Löschen
    4. Hallo Andrea,

      ich grübele wie ich das unauffällig herauskriegen soll. Da die Ablehnung mit einer Widerspruchsfrist versehen ist kann ich sowieso nicht lange warten bis ich reagiere.

      LG Corinna ;)

      Löschen
    5. Da kann ich Dir auch nicht helfen. Bei mir war es Zufall. Vielleicht hilft er Dir auch.

      LG Andrea

      Löschen
    6. Der ist gut, mit der Urlaubsvertretung *schmunzel* muss Frau nur unauffällig machen.

      Löschen