Mein wahres Leben: Ein Jahr Hormontherapie

Freitag, 18. Mai 2012

Ein Jahr Hormontherapie


Heute habe ich festgestellt, dass ich ein wichtiges Jubiläum verpasst habe. Gestern, vor einem Jahr, am 17.05.2011 habe ich angefangen, Hormone zu nehmen. Damit hat mein Körper angefangen, weiblicher zu werden.
Über die körperlichen Veränderungen will ich jetzt nichts schreiben, das habe ich auf der Seite „Meine Hormontherapie“ schon gemacht und die Veränderungen sind auch im Allgemeinen bekannt.
Aber die Hormone haben auch Einfluss auf meine Psyche. Meine Gefühle haben sich geändert. Für mich zum positiven. Dass ich jetzt keinen „männlichen Sexualtrieb“, Dank fehlendem Testosteron mehr habe, vermisse ich absolut nicht. Im Gegenteil, ich bin froh ihn nicht mehr zu haben. Dafür brauche ich mehr „Zärtlichkeiten“. Das Gefühl beim „Kuscheln“ miteinander, ist heute einfach ein anderes, schöneres Gefühl. Früher war da ein innerer Zwang, mehr zu wollen. Heute genieße ich das einfach und es gibt einem ein Gefühl der Geborgenheit. Ich kann es so richtig nicht beschreiben. Einfach schön!

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen. Auf die körperlichen Veränderungen die die Hormone bewirken bin ich in meinem Fall auch schon gespannt.

    LG Corinna ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Corinna!

      Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das „Gefühl der Veränderungen“ auch bald hast.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen