Mein wahres Leben: Sonne und Schatten

Dienstag, 22. Mai 2012

Sonne und Schatten


Bei diesem herrlichen Wetter, wie es jetzt im Augenblick ist, kann man eigentlich nur soviel wie möglich an der frischen Luft sein. Am Nachmittag gilt es aber, den Schatten zu suchen, denn in der Sonne hält man es nicht lange aus.
Morgens in den Klusbergen

Also werden für unsere morgendlichen Spaziergänge mit Mace Wege ausgesucht, wo man viel Sonne „tanken“ kann. Wenn man morgens in der nicht kalten, aber doch irgendwie frischen Luft die Strahlen der noch nicht hoch stehenden Sonne spürt, ist das ein schönes Gefühl. Und da unsere Wege nach Möglichkeit immer in Wald und Flur führen, gibt es dazu noch ein herrliches Vogelkonzert. 

Kein Vergleich, wenn man mit dem Hund in der Stadt Gassi geht. Da gibt es nur Autolärm und Abgase dazu. Ganz zu schweigen davon, dass der Hund noch nicht mal richtig schnuppern kann, weil er immer an der kurzen Leine geführt werden muss. Selbst in Grünanlagen und Parks darf man ihn nicht losmachen, da einem sonst ein „Knöllchen“ von 25 Euro droht.

Zurzeit dürfte man den Hund im Wald eigentlich auch nicht frei laufen lassen. Aber unsere Mace bewegt sich nicht von uns weg. Sie hat absolut keinen Jagdtrieb. Und zur artgerechten Haltung gehört nun mal dazu, dass der Hund sich frei bewegen kann. Mit anderen Hunden, Joggern oder Radfahrern hat sie auch kein Problem.
Aber die Sonne mag sie auch nicht, zumindest wenn es warm ist. Das ist aber bei ihrem dicken Fell verständlich. Da wird immer der Schatten gesucht.

Im Garten, für unsere Sitzecke, muss ich mir auch noch was einfallen lassen, Unter der Überdachung aus glasklarem Kunststoffplatten hält man es in der Sonne nicht aus. Ich dachte daran, vielleicht so etwas, wie ein Sonnensegel unter das Dach zu spannen. Mal in den nächsten Tagen im Baumarkt umsehen, was da so geboten wird.

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Wenn ich dir was empfehlen darf; Wenn du einen funktionierenden Sonnenschutz anbringen willst,so muß der über den Platten angebracht werden,sonst heizt sich die Liebeslaube trotzdem auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Aber über den Platten ist natürlich nicht so einfach. Bei weniger Sonne möchte man ja diesen Sonnenschutz auch wieder einfach entfernen können, sonst hätte ich ja gleich was Undurchsichtiges nehmen können. Und begehbar ist das Dach nicht.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Ziemlich warm angezogen gewesen? Recht langes Kleid für die Temperatur und wenn ich richtig gesehen habe sogar Strümpfe. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      ich trage eigentlich auch lieber kürzer, aber um so kürzer, desto schwerer dann die „TÜV-Abnahme“.

      LG Andrea

      Löschen
  3. Hihi, schlecht erzogen...Mittlerweile geht eine handbreit (hochformat) über dem Knie noch ohne Spruch durch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab und zu mogle ich auch mal bei der „TÜV-Abnahme“. Vorige Woche hatte ich mal einen Jeans-Minirock an. Morgens habe ich da erst mal den Knopf oben aufgelassen und den Rock so weit es geht nach unten geschoben. Danach ist er dann wieder ein Stück höher gewandert. Eine Bemerkung habe ich dann aber doch noch abbekommen.

      LG Andrea

      Löschen
  4. Ich sage ja, schlecht erzogen. :-)
    Andererseits laße ich mir eh nichts sagen. Wenn es ihr nicht paßt, muß sie ja nicht mit gehen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, manchmal ist so eine "Abnahme" auch nicht schlecht.

      LG Andrea

      Löschen