Mein wahres Leben: Spaziergang um den Heidesee in Müden

Sonntag, 27. Mai 2012

Spaziergang um den Heidesee in Müden

Nachdem ich mir ja nun gestern das leckere Försterschnitzel gegönnt habe, muss ich ja was zum Ausgleich tun.
Zum Frühstück gab es heute nur ein halbes Brötchen (üblicherweise sonst ein ganzes) mit dünn Margarine und einer dünnen Scheibe Magerschinken darauf. Dazu eine Tasse Kaffee ohne Milch und Zucker.

Danach sind wir zum Heidesee nach Oberohe gefahren. Aber dort wollen sie pro Person 2,50 € und für den Hund 1,50 € Eintritt. Und nur, um ein wenig spazieren zu gehen, war uns das zu teuer. Außerdem hätte der Hund angeleint bleiben müssen.

Der Heidesee in Müden (Örtze)
Wir sind dann zum Heidesee nach Müden (Örtze) gefahren. Scheinbar heißen hier alle Seen „Heidesee“.
Zuerst war es noch ein wenig bewölkt und damit etwas kühl, aber nicht kalt. Da aber kein Wind war, habe ich auch nicht gefroren. Als dann aber die Sonne herauskam, war es gleich wieder richtig warm.

Am Wasser
Der Weg um den See ist 2,5 km lang. Das ist nicht allzu viel, aber für einen langsamen Morgenspaziergang genau richtig. 

video

Dazu haben dann auch noch die Vögel ihr Lied gezwitschert (hört man im Video gut) und die Frösche ihren „Quark“ dazugegeben. 

Auch Seerosen gab es
Zurück wieder in Faßberg gab es zum Mittagessen dann eine leckere Soljanka.

Eure Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen