Mein wahres Leben: Jede Menge Glückwünsche für Karola

Freitag, 11. Mai 2012

Jede Menge Glückwünsche für Karola


Das Problem mit dem Thermostat ist immer noch nicht gelöst. Der innen ausgedrehte Adapter passt auch nicht. Man gut, dass kein Winter ist.

Die erste Etappe des Geburtstags meiner Frau ist auch geschafft. die richtige Feier machen wir aber erst am Sonnabend. Was erstaunlich war, so viele Glückwünsche hat Karola noch nie in ihren Leben zum Geburtstag bekommen. Dank Internet, Facebook und Co. waren es alleine an Mails weit über Hundert. Dazu noch jede Menge Anrufe.

Gestern, am späten Nachmittag war ich noch mal bei meiner Frauenärztin in Wernigerode. Trotz des vollen Wartezimmers war ich fast wie bestellt dran. Vielen Dank dafür.
Meine Sorge, dass der immer noch vorhandene „Ausfluss“ aus meiner Vagina nicht normal ist, wurde zerstreut. „Bei so einem großen Eingriff ist das völlig normal.“ sagte meine Ärztin. Klar, als ehemaliger körperlicher Mann kenne ich in dieser Region ja gar keinen „Ausfluss“. Und Sie hat auch festgestellt, dass die Heilung Fortschritte macht.
Im Prinzip geht es mir, den Umständen nach, ja auch ganz gut. Wunder darf man nicht erwarten. Und vom Gefühl her, geht auch das Sitzen schon etwas besser.

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Ich habe dein en ganzen Blok jetzt gelesen und komme auch zu dem schluß,daß du trtanssexuell bist oder warst- je nach Ansichtssache. Gleichwohl mache ich ein großes Fragezeichen bei der Therapie mit 57 J. Wenn man 57 J mehr oder weniger glücklich als mann gelebt hat,warum dann jetzt erst die Initialzündung? Es ist ja auch ein großer verlust für den betroffenen selber,bis 57 im falschen geschlecht gelebt zu haben,du hast ja sehr viel weibliche Sozialisation und Erleben versäumt,eben gerade die schönsten Jahre im Frauenleben,denn das Alter ist für beide geschlechter suboptimal! Also Transsexualität ist bestimmt pränatal erworben,und wenn die Initialzündung kommt,d.h. der betroffene erlebt,daß ein Geschlechtswechsel möglich ist und er durch viele kleine Erfolge positiv konditioniert wird,ist es vorbei mit der beherrschung,und je älter der betroffene ist,je heftiger ist die Reaktion.Die Jugend von heute hat es da sehr viel leichter,sie sind bei einem frühen Wechsel auch noch nicht so stark primär konditioniert. Ich wünsche dir für dein zukünftiges leben als erwachsene,ältere Frau alles Gute und daß du auch die Erfüllung findest,die du dir in deiner Vorstellung erträumt hast.Die Realität hinkt ja meist gewaltig hinter den Erwartungen her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das alles war nicht einfach für mich. Ich habe Glück, eine liebe Familie zu haben. Einerseits hat mir das mein Outing erschwert, weil ich Angst hatte, dass alles zu verlieren, aber andererseits hat es sich jetzt gezeigt, dass ich jetzt das Glück habe, das alle zu mir halten und mich sogar unterstützen. Nachholen kann ich natürlich nichts, aber jetzt endlich so Leben zu können, macht mich glücklich. Es hilft auch nicht, dem nachzutrauern. Und wer weiß, wie das alles vor 20 Jahren gelaufen wäre. Die Zeit war eben erst jetzt reif. Heute ist es „Gott sei dank“ einfacher.
      Danke für Deine Wünsche. Auf jeden Fall fühle ich mich als Frau wesendlich wohler.

      LG Andrea

      Löschen