Mein wahres Leben: Ein ruhiger Tag

Donnerstag, 18. April 2013

Ein ruhiger Tag

Der Tag heute war ziemlich ruhig. Im Zimmer liege ich zusammen mit Jana aus Berlin. Sie wurde vor ca. 3 Wochen operiert und wird am Sonnabend entlassen. 

Mit Martina, sie hatte am Dienstag ihre Nach-OP, habe ich heute Nachmittag bei schönem Wetter einen Spaziergang rund um die Klinik gemacht. Sie lag damals kurzzeitig bei ihrer Erst-OP mit auf meinem Zimmer. Bis auf die kleinen Korrekturen, die jetzt gemacht wurden, ist Sie zufrieden. Ein Eis musste ich mir natürlich auch kaufen.

Morgen kann vielleicht schon mein Harnkatheder entfernt werden und wenn ich ganz viel Glück habe, kann ich sogar schon wieder nach Hause.

Weil der UMTS-Empfang hier im Zimmer schlecht ist, habe ich einen mobilen WLAN-Router mitgebracht, der das UMTS-Signal umsetzt. Der hängt jetzt am Fenster und ich gehe mit meinem Tablet-PC über WLAN ins Internet. Klappt gut.

Vorhin war ich noch so ca. 2.5 Stunden bei Sylvie hier auf Station. Wir haben beim Erzählen gar nicht bemerkt, wie die Zeit vergeht. Sie wurde am Dienstag von Dr. Pottek operiert. Ihr geht es den Umständen entsprechend gut. Morgen hat Sie Ihren ersten Verbandswechsel.

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,

    ich drücke Dir die Daumen dass Du am Wochenende wieder zu Hause sein kannst.

    Alles Gute und liebe Grüße

    Cosima

    AntwortenLöschen
  2. Moin Andrea,
    schön zu lesen, das es Dir soweit gut geht.
    Hoffe Deine Genesung bleibt so wie Du es möchtes, damit Du zum WE bald
    nach Hause kannst.

    Alles Liebe und Gute :-) Mia

    PS Sorry, bin erkältet, darum komme ich Dich nicht besuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,

      Danke für die Wünsche und Dir gute Besserung,

      LG Andrea

      Löschen