Mein wahres Leben: Überschlagende Ereignisse

Mittwoch, 5. September 2012

Überschlagende Ereignisse

Entschuldigt bitte, dass ich mich lange nicht gemeldet habe. Aber die Ereignisse haben sich in den letzten 2 Wochen überschlagen. Ich hatte für das Internet überhaupt keine Zeit.

Ich hatte ja schon geschrieben, dass wir nach unten gezogen sind. Wohnzimmer und Schlafzimmer sind so einigermaßen in Ordnung. In das ehemalige Büro kommt die Küche (zur Zeit noch „Rumpelkammer“) und in die jetzige Küche, die nur provisorisch eingerichtet ist, wird dann ein großes Bad (ca. 3 mal 4 m) installiert. Das jetzige Bad ist uns zu klein.

Aber bevor wir Küche und Bad in Angriff nehmen, wollten wir unsere alte Wohnung als Ferienwohnung einrichten. Dafür hatten wir den September eingeplant.
Aber es kam anders.
Am Donnerstagabend, dem 23. August bekamen wir den Tipp, dass jemand für längere Zeit eine Ferienwohnung in Halberstadt sucht. Am Freitag früh habe ich dann eine Zeitarbeitsfirma im Ruhrgebiet erreicht, die für 5 Arbeitskräfte in Halberstadt eine möblierte Wohnung sucht. Allerdings wurde die Wohnung schon für Mittwoch, den 29. August gebraucht.
Bis Freitagmittag waren wir uns mit telefonischer Verhandlung und Vertrag per Mail einig. Dieses Angebot konnte ich mir nicht entgehen lassen. Als Ferienwohnung wäre das nur mit durchgehender Vermietung erreichbar gewesen. Freitagnachmittag um 15:00 Uhr kam dann schon eine Mail, mit einer Kopie des Einzahlungsbeleges. Dann wurde mir so eigentlich erst bewusst, dass bis zum Einzug der Gäste nur noch 5 Tage Zeit sind und da oben noch kein Handschlag gemacht wurde.
Aber wir mussten jetzt da durch. Sofort einen Plan gemacht und erst mal die wichtigsten Sachen, wie Farbe und Fußbodenbelag gekauft. Später dann fehlende Möbel und noch 4 Einzelbetten, denn so was wie Ehebetten konnten wir ja nicht mehr gebrauchen.
Wir haben dann jeden Tag von morgens bis fast Mitternacht durchgezogen. Jetzt war ich auch wieder froh, dass Sarah da war und uns auch voll unterstützt hat. Die Malerarbeiten hat sie mehr oder weniger fast alleine gemacht und auch viele Möbel aufgebaut.
Ab Montag, dem 27.08. musste ich auch wieder Arbeiten gehen, so dass ich auch erst wieder nachmittags mit helfen konnte. Nach fast 6 Wochen Krankheit konnte ich ja schlecht gleich Urlaub beantragen.
Ich habe dann aber ab 3. September für 14 Tage Urlaub beantragt. Mein Chef hat gesagt, wenn ich den Berg, der während meiner Krankheit entstanden ist, abtrage, bekomme ich Urlaub. Und ich habe es geschafft, habe jetzt also 14 Tage Urlaub.

Am Mittwoch, dem 29.8. um 16:00 Uhr hatten wir dann alles geschafft, die Ferienwohnung war fertig und wir auch. Um 17:00 Uhr kam dann der erste Gast.

Jetzt kam aber das nächste Problem.
Am Freitagmittag, dem 31. August hatte ich einen Termin zur IPL in Hamburg. Wir wollten am Donnerstag zu unserer Tochter in Faßberg fahren. Zum einen, hatte ich erst ab Montag Urlaub und die Ferienwohnung, unsere alte Wohnung, hatte zwar schon eine Wohnungstür, aber bei unserer neuen Wohnung im Erdgeschoss endeten die Zimmer in einen gemeinsamen Hausflur. Die Wohnung war also nicht abschließbar.
Als erstes habe ich erst einmal den Termin der IPL auf Dienstag verlegt.
Die ohnehin geplante Wand mit Eingangstür musste also so schnell wie möglich errichtet werden.
Bei den Vorbereitungen hat mir Sarah noch geholfen. Aber von Freitag bis Sonntag hatte Sie, wie alle 14 Tage, Ihre Tochter. Das geht natürlich vor.
Am Freitag habe ich dann alleine erst mal angefangen. Am Sonnabend hat dann mein Sohn mit geholfen. Jedenfalls war dann am Sonntag die Wand mit der Wohnungstür im Rohbau fertig.
Unsere neue Wohnungstür aus Sicht der Haustür

Montag früh hatte ich dann einige dringende Termine. Montagnachmittag sind wir dann nach Faßberg gefahren.

Dienstag war ich dann in Hamburg zur IPL. Das Studio in Hamburg-Harburg gibt es nicht es nicht mehr. Ich musste deshalb nach Dammtor. Aber das Navi hat mich gut hingebracht.

Heute kurz vor 16 Uhr waren wir wieder zu Hause.
Die nächsten Wochen liegt aber noch eine menge Arbeit vor uns.

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    bei dir ist halt immer was los und frau wächst schliesslich mit ihren Aufgaben ... ;))

    Demnächst also dann der neue Blog "meine Ferienwohnung und ich"?

    LG Corinna ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corinna,

      klar wächst „Frau“ mit ihren Aufgaben, aber eine komplette Wohnung in nur 5 Tagen zu renovieren und einzurichten habe ich selbst als „Mann“ noch nicht gemacht.

      Die Ferienwohnung wird noch eine eigene Internetseite bekommen. Aber solange sie fest an eine Firma vermietet ist, ist das nicht notwendig, da ich sie ja nicht doppelt vermieten kann.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen