Mein wahres Leben: Der neue Gartenausgang

Donnerstag, 9. August 2012

Der neue Gartenausgang


Im Augenblick passt es mir überhaupt nicht, dass ich krank bin. Fast das ganze Haus muss renoviert werden. Zumindest müssen wir in unserem Haus nach unten ziehen und unsere Wohnung in der 1. Etage muss unbedingt als Ferienwohnung fertig werden. Da ist das zeitliche Aufeinandertreffen des Umbaus des Hauses mit meiner Transition nicht gerade förderlich.

Aber da ist es wieder gut, wenn man Freunde hat.
Sarah hat mir schon viel geholfen, indem sie mir mehrere Zimmer neu gestrichen hat.

Ein weiterer guter Freund hat mir ein altes Geländer für unseren neuen Gartenausgang, was einmal nur ein Fenster war, umgebaut. Die Treppe habe ich schon vor meiner 2. OP mit Sarah fertig gestellt.


Das Problem war nur, dass im Geländer so ca. ein knapper Meter gefehlt hat, der eingeschweißt werden musste. Dass fehlende Material, 6 m Vierkantstahl und je 1 m Flachstahl 30x8 und 40x8, alles schwarz, war zu besorgen.

Die Baumärkte in der Umgebung waren da keine Hilfe. Bei Fuhrmann hätte ich das fehlende Material bestellen können. Allerdings alles nur in Stangen zu 6 Metern. Das Ganze hätte mir dann 183, 86 Euro gekostet. Ich fand, ein bisschen teuer.

Ich habe dann angefangen, Schlossereien in der Umgebung abzuklappern. In der 1.  Schlosserei habe ich dann versucht, ein wenig meine weibliche Unbeholfenheit auszuspielen. Für mich ein völlig neues Gefühl. Aber es hat geklappt, den Vierkantstahl habe ich für nur 13 Euro bekommen. 
Bei der 2. Schlosserei hatte ich Pech – Urlaub. Dann bin ich zu einem größeren Betrieb. Der „Metallbau“ hatte schon an der Eingangstür ein Schild, worauf stand: „Kein Verkauf von Material“. Erst wollte ich umdrehen, aber dann bin ich doch hinein gegangen. Ein Mann, so ca. Mitte 40, fragte mich, was ich wünschte. Ich sagte ihm, ich soll entsprechendes Flacheisen besorgen. Ich habe zwar das Schild gelesen, aber ob er mir nicht sagen kann, wo ich das bekomme. Ich weiß mir sonst nicht weiter zu helfen. Dann sagte er: „Ich weiß es nicht und wir verkaufen hier kein Material, aber ich will mal sehen, was ich für Sie tun kann, ‚junge Frau’.“
Ein paar Minuten später kam er mit den entsprechenden Flacheisen wieder und hat sich geweigert, auch nur einen Cent dafür zu nehmen.
Als Mann wäre mir das garantiert nicht gelungen. Damit habe ich für alles statt 183 Euro nur 13 Euro bezahlt.
Das war das 1. Mal dass ich meinen weiblichen „Charme“ ausgespielt habe. Aber es hat sich gelohnt.

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    da wäre ich allzugerne dabei gewesen wie du die "Unbeholfenheit" ausgespielt hast, das dürfte von der schaupsielerischen Leistung her schon fast oskarverdächtig gewesen sein. Aber die Belohnung folgte ja auf dem Fusse, "junge Frau", wow, schätze das hat dir so gar nicht gefallen für jung gehalten zu werden.

    LG Corinna ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corinna,

      es war eigentlich gar nicht so schwer und war auch irgendwie ein schönes Gefühl. Der Ausdruck „junge Frau“ ist ja gebräuchlich für reifere Frauen.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Das Geländer und alles hast du prima hinbekommen,aber es hat einen entscheidenden Nachteil,es braucht Pflege. Diese ewige Streicherei und dann hat es auch noch verzierungen,die gereinigt werden müssen.
    Mein Vorschlag: Schraub das Dingens noch mal ab,bring es zum Sandstrahlen und anschließend Feuerverzinken,dann brauchst du es nie mehr streichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das alte Geländer war feuerverzinkt. Durch die „Umarbeitung“ ist die Verzinkung jetzt natürlich nicht mehr vollständig. Jetzt habe ich aber erst mal anderes zu erledigen. Mal sehen, wie ich das nächstes Jahr mache.

      LG Andrea

      Löschen
  3. Hallo Andrea

    ...ja dann gratuliere ich dir mal zum "best deal of the year" :-)

    deinen weiblichen Charme solltest du ruhig öfters einsetzen. viele Männer stehen darauf. ein Lächeln von einer Frau und schon kann man(n) Berge versetzen.

    LG Yuna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yuna,

      ja, ich „stehe“ zwar nicht auf Männer, aber das „Spielchen“ macht echt Spaß und ist ein schönes Gefühl.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Hallo Andrea,
      du stehst zwar momentan nicht auf Männer,aber auszuschließen ist das ja auch nicht.Meinem Empfinden nach siehst du als Frau besser,jünger & dynamischer aus,wie früher als Mann.Du hast vor allen das Quentchen Stilsicherheit in der Kleidungsfrage,das man bei vielen Frauen mit transsexueller Vergangenheit vermißt.

      Löschen
    3. Hallo Andrea

      ...und meinem Empfinden nach siehst du glücklicher aus, als Frau. mag sein, dass es für einige keinen Unterschied macht, ob man glücklicher oder besser als Wort wählt. ...für mich macht es einen sehr großen Unterschied.
      das besser, jünger und dynamischer kommt von innen heraus und das funktioniert nur wenn du glücklich bist. alles andere wäre eine Maskerade die irgendwann zusammenbricht.

      ...wünsche dir weiterhin viel Spaß bei dem schönen Gefühl ;-)

      LG Yuna

      Löschen
    4. @Anonym,

      Die Kleidungsfrage ist auch eine Frage der Finanzen.
      Nicht in jede Schatulle ist was drin.

      Svenja

      Löschen
  4. Hallo Yuna,
    du denkst aber optimistisch an Männer! Vielleicht hat er auch gedacht:Gib ihr schnell das Stück Eisen,daß sie bloß geht!
    Aber Tipp von mir:Sowas holt man sich vom nächsten Schrottplatz,da kostet dann das Nutzeisen so € 0,4 und es ist jede Menge da,in allen Qualitäten und Abmessungen.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anonym

    natürlich, ....ja so kann es auch gewesen sein.
    ...und Danke, viele Männer denken nun mal so. werden sie angelächelt, setzt ihr Gehirn aus und gesteuert werden sie vom Trieb der Fortpflanzung.
    <-- falls du es übersehen hast. nicht jeder Mann ist so.

    oh ja, dann geht die Gratulation nun an dich "best deal of the year" ;-)


    LG Yuna

    AntwortenLöschen