Mein wahres Leben: 2 Jahre IPL

Montag, 3. Juni 2013

2 Jahre IPL

Wie ich berichtet habe, hatte ich am Donnerstag, den 30.05.2013 meine (vorerst) letzte IPL-Sitzung. Insgesamt hatte ich damit 18 Sitzungen in 2 Jahren. Die Kosten dafür haben 552,- € betragen. Die ersten Behandlungen waren im Studio von Haarpunkt in Hamburg-Harburg und die letzten nahe Hamburg Dammtor. 

Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. An den Wangen wächst im Augenblick so gut wie kein Haar mehr. Im Bereich der Koteletten und am Hals sind es nur sehr wenige Haare. Ein paar mehr sind noch auf der Oberlippe und die meisten Barthaare befinden sich noch am Kinn, links und rechts unter den Mundwinkeln. 
Aber natürlich von der Menge her kein Vergleich mit früher und die verbliebenen Haare sind fast ausschließlich weiß. 

Am Sonntag bin ich dann mal auf die Idee gekommen mein Gesicht mit einem Elektroepilierer zu bearbeiten und das Ergebnis auszuwerten. 

Vor knapp 3 Jahren hatte ich ja schon mal meinen kompletten Bart elektrisch epiliert. Damals hatte ich so ungefähr eine Woche gebraucht, jeweils morgens und abends, bis ich mit einmal alles komplett geschafft hatte. Nach einiger Zeit musste ich dann nur noch morgens epilieren und dann nur noch alle 2 Tage. Dass das Ganze sehr schmerzhaft war, könnt ihr Euch vorstellen. 

Dieses Mal hat das Epilieren nur so ca. 2 bis 3 Minuten gedauert, dann war ich fertig. An den Wangen hat es nicht ein einziges Mal geziept, an den Kotletten, am Hals und an der Oberlippe nur ein paar mal vereinzelt. Am Kinn aber kam doch deutlich mehr runter und hat auch ein wenig wehgetan, aber nicht zu vergleichen mit den Schmerzen der Epilation vor der IPL. 

Die Analyse der Haare hat dann ergeben, dass es fast ausschließlich weiße Haare waren. Die Menge insgesamt war aber gering. An dunklen Haaren waren so ca. 10 bis 15 Stück dabei. 
Erstaunt war ich über die Länge der Haare. Obwohl sie nur knapp aus der Haut herausgestanden haben und sie der Epilierer gerade so erfassen konnte, hatten sie eine Länge von ca. 5 mm. 

Jetzt überlege ich, ob ich statt alle paar Tage den Rest-Bart zu rasieren nicht lieber epiliere, um damit zu erreichen, dass die nachwachsenden Haare immer dünner und vielleicht sogar weniger werden? 

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    ich glaube das die Haare durch häufiges Epilieren dünner und weniger werden ist ein Mythos, dennoch ist epilieren natürlich besser als rasieren im Bezug auf die Haltbarkeit. Wenn es aber nur noch so wenige Haare sind - dann ist es jetzt vielleicht an der Zeit mit Nadelepilation weiter zu machen?

    lg Nina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      da ich im Augenblick ganz zufrieden mit meinem „Bartwuchs“ bin, warte ich einfach erst mal ab, wie es sich entwickelt. Und dann mal weitersehen.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Das mit den Kosten ist recht willkürlich. da sind ja jetzt keine Fahrtkosten dabei und der zeitl. Aufwand. nach so kurzer Zeit nach der Epilation funktioniert jede Methode,aber in 10-20 J sieht es wieder anderst aus. Bei dir spielt das keine Rolle mehr,da du schon alt bist und nicht auf Männer stehst,und deine Frau kennt dich auch mit Bart,vielleicht ist es ihr sogar lieber,wenn da noch ein Stück Mann wiederkehrt.Du lebst jetzt erst seir kurzer Zeit als Frau,und du arbeitest für eine Behörde,du weißt doch gar nicht,wie hart das Geschäftsleben ist.
    Gruß abraxa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Abraxa,

      erst Mal finde ich es gut, dass Deine Kommentare „einen Namen haben“.
      Die Kosten sind nicht willkürlich. Sie waren von vorn herein vereinbart und bezahlt. Klar, die Fahrtkosten kommen hinzu, aber wenn ich bedenke, dass es auch nicht viel weiter von Faßberg nach Hamburg ist, als von uns in Halberstadt nach Magdeburg und da hätte ich 1.700 Euro bezahlt, ist es vertretbar. Und es ist gleich ein Grund unsere Tochter zu besuchen.
      Wichtig ist für mich das jetzt, und da bin ich voll zufrieden. Danke für das Kompliment, aber seit ich als Frau leben darf, fühle ich mich mindestes 10 Jahre jünger und das ist entscheidend, zumindest für mich.
      Und was hat mein (nicht mehr vorhandener) Bart damit zu tun, dass ich nicht auf Männer stehe? Das verstehe ich nicht. Ich bin eine Frau und die hat nun Mal keinen Bart. Und ich glaube auch, dass meiner Frau mein Bart egal ist. Wenn Sie sich ihren Mann zurück wünscht, dann bestimmt nicht wegen dem Bart.
      Für eine Behörde zu arbeiten, macht vielleicht einiges einfacher, aber Der Bart ist auch da egal. Und vom Geschäftsleben haben wir schon einiges mitbekommen, meine Frau war bis vor kurzem selbstständig.

      LG Andrea

      Löschen
  3. Hallo Andrea

    hehe, du schreibst:"Und was hat mein (nicht mehr vorhandener) Bart damit zu tun, dass ich nicht auf Männer stehe? Das verstehe ich nicht."
    ..das nennt man Schubkastendenken. du bist eine Frau, also hast du auch auf Männer zu stehen. Ja, prima!!
    ..ich stehe auf beide Seiten und wichtig ist, um beim Thema zu bleiben, der Bart muss weg. Frau mir Bart sieht Schxxxe aus und dann sollte halt jede für sich selber entscheiden, wie viel wert ihr die Bartentfernung ist. Ende jedlicher Diskussion darüber.

    @Abraxa ..was hat denn das Alter damit zu tun? ich glaube du willst nur Stress machen. Suche, was zum meckern und auskotzen und du wirst es sogar finden. wow, ist wohl ein Spezialgebiet von dir?
    ..kennst du ein Spezialgebiet von Google Bilder?? ..alle Fotos über Jahre aufzuheben!!

    LG Yuna


    AntwortenLöschen