Mein wahres Leben: Wie Schnäppchenjagt bestraft wird

Donnerstag, 29. Januar 2015

Wie Schnäppchenjagt bestraft wird

oder wie man trotz 50 % Preisnachlass den vollen Preis bezahlt. 

Mitte Dezember waren wir im Real Blankenburg einkaufen. 
Dort sah meine Frau einen Taschenkalender für 7,99 €, den sie gerne gehabt hätte. Mir waren aber 8 Euro für einen läppischen Taschenkalender zu viel und ich konnte sie mit dem Argument überzeugen, dass erfahrungsgemäß Kalender Ende Januar billiger werden, diesen erst mal nicht zu kaufen. 

Am Dienstag waren wir dann wieder mal im Real Blankenburg. Und da lag doch noch genau ein Exemplar von diesem Kalender im Regal und kostete nur noch 50 % des alten Preises. Den haben wir dann auch gleich in unseren Einkaufskorb gepackt. 

Als wir dann zuhause waren und alles ausgepackt hatten, fragte mich meine Frau: „Wo ist denn der Kalender?“ Nachdem wir dann nochmal alle Möglichkeiten untersucht hatten, wo sich der Kalender „versteckt“ haben könnte, wurde so langsam zur Gewissheit, dass wir diesen beim Einpacken auf dem relativ dunklen Parkplatz (es war ja schon so ca. 18:00 Uhr) im Einkaufskorb vergessen haben werden. Noch einmal schnell hinfahren und den Kalender suchen, hielten wir für unangebracht, da die Wahrscheinlichkeit des Wiederfindens zu gering war. 

Am Mittwochnachmittag bin ich aber noch mal zu Real nach Blankenburg gefahren, um noch andere Schnäppchen zu besorgen. Obwohl ich wusste, dass wir einen Tag vorher den letzten Taschenkalender dieser Ausführung gekauft hatten, habe ich nochmal in dieses Regal geschaut. Und – siehe da – lag wieder genau ein Exemplar dieses Kalenders zum halben Preis. 
Wahrscheinlich hat ein ehrlicher Finder diesen wieder dort abgegeben. 
Erst wollte ich zur Information gehen, die Situation schildern und fragen, ob ich ihn wiederhaben kann. Aber dann dachte ich mir, wenn er sich schon im Regal befindet und nicht bei der Info liegt, um ggf. an einen möglichen Eigentümer, der sich meldet, ausgegeben werden zu können, sind meine Chancen relativ gering, ihn wieder zu erhalten. Selbst mit dem Kassenzettel, den ich noch hatte, kann ich das ja nicht beweisen.

Ich habe mich dann entschlossen, den Kalender nochmal zu kaufen. Damit habe ich dann doch den vollen Preis bezahlt. 

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Moin Andrea,
    war eine weile Weg. Musste ein neues Profil erstellen.
    Habe jetzt auch dich wiedergefunden.
    Ich habe eine Bitte.
    Mein altes Profil ( Mia Drachenherz )
    aus deiner Mitglieder Liste zu entfernen.
    Für deine Hilfe wäre ich sehr Dankbar.
    Mit meinen neuen Profil habe ich auch einen neuen Blog.

    Wirklich unangenehm aber besser als kein Taschenkalender.
    Hoffe du hattest danach bessere Erfahrungen.

    Alles liebe und gute Mia ((.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mia,

    habe Dein altes Profil aus der Mitgliederliste entfernt.

    Ich wünsche Dir auch alles Gute.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen